#material – the blog

20. September: Klimaschutzpaket & Klimastreik

Unsere Klimaziele für 2020 haben wir verfehlt. Für 2030 wird es eng. Wie es doch noch klappen soll stellt die Bundesregierung am Freitag (20. September 2019) in ihrem Klimaschutzpaket vor. Taggleich gehen Schüler*innen und alle, denen das Klima wichtig ist, auf die Straße. Im Video wird erklärt, wie CO2 fair und sozial gerecht reduziert werden kann.


#griemertconsult

Ich war heute auf einem Waldspaziergang mit dem örtlichen #HessenForst Revierleiter, Jochen Raus, & dem Umweltstaatssekretär @oliverconz. Der Wald ist im Stress. Wir brauchen mehr Fachkräfte in den Forstämtern, die erkennen, wie wir dem Wald helfen. Hessen ist hier auf dem Weg.

Sven Griemert

„Ich positioniere Finanzdienstleister und Unternehmen als verantwortlich handelnde Akteure in einem wettbe-werbsintensiven  Marktumfeld.“

Video des Monats

20. September: Klimaschutzpaket & Klimastreik

In Ihrem Video erklärt die YouTuberin Mai, wie CO2 fair und sozial gerecht reduziert werden kann. Wissenschaftlich & kurzweilig.

read more ==>


Facebook-News

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons
Stichwort #Lieferkettengesetz / Eckpunktepapier. Wieder wurden die Beratungen dazu von der Agenda der Sitzung des Bundeskabinetts genommen. Neu wäre, dass Unternehmen für ein Unterlassen haften sollen. Immer, wenn die Rechtsgutsverletzung (etwa an den Rechtsgütern Leben, Gesundheit, Freiheit, Eigentum) bei Erfüllung der Sorgfaltspflicht vorhersehbar und vermeidbar war. Sie müssten daher in angemessener Weise bemüht sein, Risiken abzuwenden. Das bedeutet, sie müssen den Verstoß nicht verhindern. Für die 450 Mio Menschen, die in globalen Lieferketten arbeiten, wären der Schutz ihrer grundlegenden Menschenrechte ein wichtiger Schritt.

Stichwort #Lieferkettengesetz / Eckpunktepapier. Wieder wurden die Beratungen dazu von der Agenda der Sitzung des Bundeskabinetts genommen. Neu wäre, dass Unternehmen für ein Unterlassen haften sollen. Immer, wenn die Rechtsgutsverletzung (etwa an den Rechtsgütern Leben, Gesundheit, Freiheit, Eigentum) bei Erfüllung der Sorgfaltspflicht vorhersehbar und vermeidbar war. Sie müssten daher in angemessener Weise bemüht sein, Risiken abzuwenden. Das bedeutet, sie müssen den Verstoß nicht verhindern. Für die 450 Mio Menschen, die in globalen Lieferketten arbeiten, wären der Schutz ihrer grundlegenden Menschenrechte ein wichtiger Schritt. ... See MoreSee Less